Office & Productivity

Das Richtige richtig gut machen.

Früher, da war alles einfacher. Das Büro war in der Firma, zuhause war Freizeit. Und im Büro gab es die Hauspost und später Telefon. Was reinkam, wurde bearbeitet, fertig. Jetzt gibt es Aufgaben, Projekte, E-Mail, Meetings, Software, Tools. Auch für zuhause, den Haushalt, den Verein.

Ich berate Unternehmen und Personen – im Beruflichen und im Privaten – dabei, mit den heutigen Anforderungen und den heutigen Werkzeugen umzugehen und in und mit ihrem Büro produktiv zu sein.

Büro, Büro

Das klassische Büro diente der Organisation der Produktion, des Betriebs. Später ging es auch um Dienstleistungen. Doch kennzeichnend für das Büro waren feste Zeiten und ein fester Leistungsort. Der Vorgesetzte und der Posteingangskorb bestimmten die Arbeit, Tag für Tag. Daran änderte zunächst auch die E-Mail nichts. Doch je mehr die Umwelt dynamischer wurde und je mehr die Anforderungen wechselten, desto weniger hielt das Prinzip der festen Arbeitszeit (“nine to five”) und des festen Leistungsortes der Wirklichkeit stand.

Prozesse, Projekte, Chefs, Kollegen und vor allem die Kunden sorgten dafür, dass immer öfter die Büroarbeit jederzeit und an jedem Ort getan werden sollte. An den Werkzeugen und an der Organisation der (jetzt digitalen) Büroarbeit änderte sich jedoch nur wenig bis nichts.

Im Privaten reichten das eine oder andere Telefonat und das regelmäßige Treffen im Verein.

Office & Job, Digital Workplace, Future Workplace

Sicher, es geht auch im digitalen Büro schneller, weiter, höher. Aber unter dem englischen Begriff “Productivity” werden Methoden und Techniken betrachtet und zusammengefasst, die Ihnen helfen, nicht nur Dinge richtig zu tun sondern auch die richtigen Dinge zu tun.

Dabei geht es um Arbeitsgewohnheiten und beispielweise um Methoden wie die von David Allen propagierte Organisationsform „Getting Things Done“ oder um so simple Techniken wie Pomodoro.

Nicht die Werkzeuge sondern Ihre Arbeitsgewohnheiten, Ihre Arbeitsweise, bestimmt, wie effektiv und wie effizient Sie (und gegebenenfalls Ihr Team) arbeiten. Angepasst an Ihre Arbeitsweise und mit Ihrer angepassten Arbeitsweise lernen Sie den richtigen und effizienten Umgang mit Aufgaben, Terminen und Nachrichten. Die Digitalisierung wird Ihnen dabei helfen, aber wenn Sie das Falsche in Ihre Arbeit reinstecken (oder die falsche Arbeit aussuchen), wird das Falsche herauskommen.

Garbage in, garbage out

[ Garbage in, garbage out. In Wikipedia, The Free Encyclopedia. ]

Meine Leistungen

Ich zeige Ihnen, wie Sie Ihre persönliche Arbeitsweise so anpassen, dass Sie „richtig“ produktiver werden. Das mache ich für Sie und mit Ihnen persönlich oder für Sie und Ihr Team. Ich analysiere Ihr Büro (egal ob am Schreibtisch, auf dem Notebook oder unterwegs) und Ihre Arbeitsweisen. Gemeinsam mit Ihnen optimiere ich Schritt für Schritt, wie Sie welche Büroarbeit erledigen.

Dabei lernen Sie Werkzeuge wie Outlook, Google (Mail, Kalender), Evernote, Todoist, Pocket oder Skype angepasst an Ihre Arbeitsweise einzusetzen.

  • Beratung – persönlich oder für ein Team
  • Analyse der Anforderungen
  • Zielsetzung für Ihre Arbeit
  • Definieren einer angepassten Arbeitsweise
  • Auswahl geeigneter Werkzeuge
  • Einarbeitung in Arbeitsweise und Werkzeuge
  • Schrittweises Verbessern

Dabei verzichte ich nicht auf die persönliche Beratung. Wenn es sinnvoll ist, setze ich jedoch Werkzeuge wie Skype, Lync oder Google Hangout ein (beispielsweise für ein Feedbackgespräch) – und führe Sie dabei in den richtigen Gebrauch dieser Tools ein.

Instrumente

Unter anderem setze ich auf folgende Instrumente:

  • SWOT-Analyse Ihrer Aufgaben und Ihres Büros (analog und digital)
  • Persönliches Training und Coaching
  • Regelmäßige Feedbackrunden
  • Workshops

Zum Lesen und Stöbern